Brechelbad zu Webersberg, Flachsmuseum in Seeham im Salzburger Seenland, „WIA DA PHÖNIX AUS DA OSCH`N“ – das Brechelbad in Seeham ist wieder eröffnet!
Es steht wieder, das Brechelbad in Webersberg! „Ewig schod“ wäre es gewesen, hätte Hans Steiner nicht die Ärmel aufgekrempelt und das Brechelbad, das in der Silvester-Nacht 2014 abbrannte, wieder (fast) originalgetreu aufgebaut.

 

 

 

Kollegium Kalksburg spielt im Brechelbad zu Webersberg, Flachsmuseum in Seeham im Salzburger SeenlandEröffnungskonzert "Kollegium Kalksburg"
Im September waren die Herren Wizelsberger, Ditsch und Skrepic, wie immer aberwitzig, weinselig und anarchisch mit ihrem Programm „Ewig schod drum“zu Gast im Brechelbad in Seeham-Webersberg .

 

 

 

 

 

Brechelbad1Zur Geschichte. Brechelbad zu Webersberg
Am Anfang steht die Begriffsverwirrung. Was ist das eigentlich, ein Brechelbad? Und: Ist beim Besuch die Mitnahme von Handtuch und Badehose ratsam?  Weit gefehlt!

Das Brechelbad ist eine Hütte mit einer gemauerten Feuerstelle, die bis Mitte des vergangenen Jahrhunderts auf vielen Bauernhöfen stand – wegen des Funkenflugs mit einigem Respektabstand zu den übrigen Gebäuden.

 

Brechelbad5Dort wurde der Flachs gedörrt, also getrocknet, und danach mit so genannten Brecheln, das sind schwere hebelartige Holzbretter, bearbeitet. Die Fasern, die aus den Halmen quollen, wurden anschließend versponnen und zu Leinen verarbeitet.

Gleichzeitig verwendete man das Brechelbad, das auch die Bezeichnung „Badstub’n“ oder „Hoarstub’n“ trug, als Dampf- und Schwitzbad in der Art einer Sauna. Im 18. Jahrhundert wurde von der prüden Obrigkeit diesem Treiben wegen Unsittlichkeit ein Ende bereitet. 

Brechelbad2Und es sollte viele Jahrzehnte dauern, bis die Brechelbäder wieder auf den Bauernhöfen Einzug halten konnten. Danach wurden sie nur noch zum Trocknen und Brecheln sowie zum geselligen, aber dennoch sittlichen Beisammensein nach getaner Arbeit benützt. In dem Namen Brechelbad sind die beiden ursprünglichen Funktionen erhalten geblieben.

 

 


BUCHBARES
Miete bis 50 Personen

300 Euro pauschal

Kulinarische Angebote
auf Anfrage. Bei Schönwetter werden die Tische im Freien, bei herrlicher Aussicht über die Trumer Seen aufgestellt.

 

Führungen "Vom Flachs zum Leinen"
Führungen "Vom Flachs zum Leinen" im Brechelbad jederzeit nach Vereinbarung.
2 Euro pro Person bzw. max. 50 Euro pro Gruppe
Dauer 1 Stunde

Bio Heumilch Käse im Brechelbad zu Webersberg im Biodorf SeehamKost-bares Biodorf Seeham
in der Bio Heu Region

Hans Steiner, Paulsepplbauer kredenzt gerne ein Schnapserl & Käsewürfel der Seehamer Käserei Walkner, die die Bio Heu Milch von Hans Steiner zu herrlichem Bio Emmentaler und Bio Bergkäste veredelt. 4 Euro pro Person.

 

 

 

 

KONTAKT
Brechelbad zu Webersberg
Johann Steiner
Webersberg 5
5164 Seeham
T +43 (0)6217/5349
M +43 (0)664/923 87 21
steiner.hans@gmx.net

 

 

 

 EIN RÜCKBLICK...

 

Ensemble Saitensprung mit Alexander Maurer im Brechelbad zu Webersberg SeehamAlexander Maurer mit dem Ensemble Saitensprung
kamen Ende August 2014 auf einen Saitensprung ins Brechelbad. Alexander Maurer, Leiter des Bischoshofener Amselsingens, Dozent an der Bruckner Universität in Linz und Mitglied der höchst erfolgreichen Gruppe Faltenradio, ist mit dem Ensemble Saitensprung zu Gast in Seeham-Webersberg. Neben Alexander Maurer (Harmonika und Klarinette) komplettieren Manuel Schönegger (Kontrabass, Klarinette und Saxophon), Jakob Sigl (Schlagzeug) und Waltraud Stögner (Harfe) das ambitionierte Quartett.

 

Hansi Anzenberger im Brechelbad, Seehamer Biotage im Salzburger LandGelungener Sommerausklang 2013 im Brechelbad
Heiterer hätte der letzte Sommertag  nicht ausklingen können: Im Brechelbad in Seeham-Webersberg gab am Sonntag, 8. September, bei weiß-blauem Himmel und Sonnenschein der Schauspieler Hansi Anzenberger (Eigendefinition: Ein hagerer Haager) unter dem Titel „..luja sogi, fix halleluja!“ schlitzohrige bayrische Geschichten und Gedichte - von Ludwig Thoma bis Gerhard Polt - und Lieder zum Besten. Kongenial auf der Ziach begleitet wurde er von Christine Steiner, die Polkas und Tanzln spielte und auch ihr Talent zum Improvisieren unter Beweis stellte. Der Hausherr, der Paulsepplbauer Hans Steiner, und Sonja Kaiser servierten Most und Bio-Schmankerl. Hans Steiner hat vor 13 Jahren das letzte Brechelbad im Flachgau restauriert und zu einem kleinen Flachsmuseum gemacht. Seit 2005 ist es auch ein außergewöhnlicher Veranstaltungsort für Konzerte und Lesungen. Den Anfang machte 2005 Alexander Maurer, der heutige Leiter des Amselsingens in Bischofshofen, an der Ziach, der den unvergessenen Fritz Kohles beim Gstanzlsingen begleitete. Es folgten u.a. die Strottern sowie Roland Neuwirth und die Extremschrammeln.

 

 

 

Zündende Ideen
Bis in den 1950er Jahren wurde auf vielen Bauernhöfen, so auch im Flachgau, der Flachs angebaut, der danach Konkurrenz durch die Baumwolle und die Kunstfaser bekam. Die Brechelbäder verloren ihre Aufgabe und wurden abgerissen. Dass das Brechelbad zu Webersberg „überlebt“ hat, ist dem Paulsepplbauern Hans Steiner zu verdanken, der die relativ gut erhaltene Hütte nach einer Grundzusammenlegung versetzte und revitalisierte. Seine zündende Idee war, das Alte zu bewahren und neu zu beleben.

     

Er errichtete 1999 ein kleines privates Museum, in dem es bäuerliches Gerät zu bestaunen gibt und man Wissenswertes über die Flachsverarbeitung erfährt. Schon allein die Lage und der Blick über den Obertrumer See machen den Besuch zu einem Erlebnis.

 

Brechelbad9Flachsteufel zu Webersberg
Auch seinen Traum, diese einzigartige Kulisse zu nützen und das Brechelbad zu einem außergewöhnlichen Ort für ebensolche Veranstaltungen zu machen, konnte Hans Steiner einige Jahre verwirklichen. 2006 fanden sich „Die Rupfern“, ein Dutzend theaterbegeisterter Laienschauspieler unter der Regie von Franz Hillerzeder, zusammen, und spielten einen Sommer lang das schaurig-schöne Schauspiel mit Musik „Der Flachsteufel zu Webersberg“. Die Wiener Autorin Elisabeth Hewson schrieb dazu den Text, der auf einer alten Sage basiert, der Seehamer Allround-Künstler Oskar Peter Korber die Musik. Eine von vielen Besuchern gewünschte Wiederaufnahme ist nicht ausgeschlossen.

 

Brechelbad3Bei ins im Brechelbad
Im Sommer 2009 rief Hans Steiner die Veranstaltungsreihe „Bei ins im Brechelbad“ ins Leben. Das Programm - echte Volksmusik, gespielt vom Haunsperg-Trio, und heitere Lyrik, schalkhaft rezitiert von Pauli Lechner - fand bei Einheimischen wie Gästen großen Anklang. Dazu servierte der Hausherr, der auch Mitglied der „Genusswurzler“, einer bäuerlichen Vermarktungsinitiative in Seeham und Umgebung, ist, eine Bio-Jause.

Brechelbad4Konzerte der Spitzenklasse
Das Brechelbad hat sich mittlerweile auch in Musikerkreisen einen Namen weit über Salzburg hinaus gemacht. Auf Einladung von Claudia Karner, die die Öffentlichkeitsarbeit betreibt, war 2007 das Kollegium Kalksburg in Webersberg zu Gast. Die drei Ausnahmemusiker begeisterten das Publikum mit ihrer ungewohnt schrägen Neudefinition des Wienerliedes.

     

Brechelbad6

Unaufdringlich, zart und poetisch war der Wiener Schmäh, mit dem sich 2008 die Strottern in die Herzen der Zuschauer spielten. Nicht zu Unrecht bekamen Klemens Lendl und David Müller den „Amadeus“ als Künstler des Jahres 2009 in der Kategorie „Jazz/World/Blues“ verliehen. 2009 ging es im Brechelbad steirisch zu, als „Aniada a Noar“ aufgeigten. Kein Platz hätte für die Präsentation ihres neuen Programms „Holz“ – eine Salzburg-Premiere - besser gepasst als das Brechelbad. Darüber waren sich Musiker und Zuschauer einig.

Brechelbad82010 feierte das Brechelbad zu Webersberg sein zehnjähriges Bestehen mit einem ausverkauften Konzert der Extraklasse. Bei herrlichem Sonnenschein war Roland Neuwirth, einer der ganz Großen des Wienerliedes, gemeinsam mit Überstimme Doris Windhager und Marco Zivadinovic an der Schrammelharmonika, zu Gast "Roland Neuwirth & Extremschrammeln im Trio"

 

 

 

 

 

AKTUELLES

Aktuelles raeuchern thurerhof1

Kräuter Düfte Licht
im Seehamer Advent
Mehr Info


Aktuelles Fackelwanderung im Teufelsgraben

Buchbare Angebote
Gruppen & mehr
Mehr Info

  • Anfrage
  • Anreise
  • Angebote
  • Kontakt
  • Partner
  • Impressum